all or nothing at all

all or nothing at all




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meinungen von Fußballern
  vote4me pls
  avril.de
  Photo Gallery
  Das Allee-Lied
  Wie bin ich?
  Vorsicht, bissig
  Die letzten Worte...
  Originalzitate Teil 3
  Originalzitate Teil 2
  Originalzitate
  Fußballkommentare
  Chuck Norris roxXx
  Noch mehr Kontakt
  Damals
  Ameisenplage?
  Im Fahrstuhl...
  WANTED!
  Witzige Witz
  ICQ - Aways
  In Andenken
  Miese Sprüche
  Jeff
  Maskottchen MuhMuh
  Fanny Videous
  Warum Mami?
  Bang! ♥
  Sprüche
  Der Schmetterlingsmörder
  FAQ
  Gir-Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  Svenja's
  Katja's
  Yasel's
  Rami's
  Manu's
  Fabi's
  Jana's
  Mad's
  Vale's
  My Team


Webnews



http://myblog.de/bloddy.dust

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Der Schmetterlingsmörder

Du suchst dir immer den Schönsten von vielen aus. Willst ihn haben. Fängst ihn ein. Spielst damit.
Komm, reiß’ ihm die Flügeln raus. Damit er nicht davonfliegt. Einen nach dem anderem. Schön qualvoll. Denn du liebst doch Schmerzen, nicht wahr?
Sieh ihn dir an. Wie wundervoll er doch aussieht. So wehrlos, so zerbrechlich. Ja, er ist zerbrechlich. Komm, brich ihn. Es ist ganz leicht.
Steck deine Nadel ganz tief in ihn rein. Tiefer. Bis er sich nicht mehr bewegt. Er hat Schmerzen. Oh und du liebst es zu sehen, wenn es sich nur so krümmt. Du liebst es. Du liebst es wirklich. Na los, stich’ noch einmal rein. Das letzte endgültige Mal.
Sieh nur, wie er dich ansieht. Du erträgst seinen blick nicht. Nicht wahr? Sieh hin! Jetzt wendet er seinen Blick ab. Langsam fallen ihm die Augen zu. Du hast es fast geschafft. Jetzt keinen Rückzieher machen. Steck ihn ins Verließ. Es ist eng, aber das ist gut so. Er soll krepieren.
Nach ein paar Minuten schaust du rein. Er bewegt sich nicht mehr. Du musst keine Angst mehr haben, vor seinem stechendem Blick. Diesem Blick, der dir ein lautes ’Warum’ ins Gesicht wirft.
Es ist vorbei. Den getrockneten Körper brauchst du nicht mehr. Wirf’ ihn weg. Dahin wo all dein Werk kommt, wenn du genug davon hast.
Aber die Flügel hast du noch. Sie sind wunderschön, nicht wahr? Du behältst sie als Andenken. Trage sie immer bei dir. Und vergesse niemals wem sie mal gehört haben.
Es waren meine.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung